Zur Kurzanzeige

European multiple modernity as an interzivilisational constellation

La modernité européenne multiple comme constellation intercivilisationnelle;
Europäische multiple Modernität als interzivilisatorische Konstellation

dc.contributor.authorSpohn, Willfried
dc.date.accessioned2010-04-19T12:33:12Z
dc.date.available2010-04-19T12:33:12Z
dc.date.issued2010
dc.identifier.citationSpohn, Willfried (2010): Europäische multiple Modernität als interzivilisatorische Konstellation - Berliner Journal für Soziologie; Vol. 20, Nr. 1, p. 5-22. VS-Verlag
dc.identifier.urihttp://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?goescholar/4186
dc.description.abstractZusammenfassung In der interdisziplinären und auch soziologischen Europaforschung dominieren modernisierungs- und eurozentrische Prämissen, das heißt die Erklärung des europäischen Mehrebenenregimes aus den transnationalen Spill-over-Prozessen sich modernisierender Gesellschaften in Europa. Im Kontrast wird hier ein an Shmuel Eisenstadt orientierter interzivilisatorischer, multipler Modernitätsansatz auf Europa und den europäischen Integrations- und Erweiterungsprozess umrissen. Für diesen Ansatz sind zentral: erstens die vielfältigen Modernen und Modernisierungsprozesse, vor allem auch im Blick auf die Transformationsprozesse im postkommunistischen Mittel- und Osteuropa; zweitens die internationalen und interzivilisatorischen Beziehungen der europäischen Gesellschaften zu anderen Zivilisationskomplexen; und drittens die globale Rolle Europas und die globale Beeinflussung Europas in einer sich globalisierenden Welt. Erst unter Berücksichtung dieses interzivilisatorischen und globalen Kontextes lassen sich die Dynamiken des europäischen Integrations- und Erweiterungsprozesses angemessen konzeptualisieren, analysieren und erklären.
dc.description.abstract In interdisciplinary and sociological research on Europe, Euro-centric modernization premises are still dominant, i.e, the explanation of the European multi-level regime on the basis of transnational spill-over mechanisms originating from m
dc.format.mimetypeapplication/pdf
dc.language.isoeng
dc.publisherVS-Verlag
dc.publisherVS-Verlag
dc.identifier.bibliographicCitationBerliner Journal für Soziologie; Vol. 20, Nr. 1, p. 5-22
dc.rightsopenAccess
dc.rights.urihttp://goedoc.uni-goettingen.de/goescholar/License_Goedoc_2009_03.txt
dc.subjectEuropäische multiple Moderne; Europäisierung; Europa als interzivilisatorische Konstellation; Globalisierung
dc.subjectEuropean multiple modernity; Europeanization; Europe as inter-civilizational constellation; Globalization
dc.subjectModernité européenne multiple; Européisation; l’Europe comme constellation intercivilisationnelle; Mondialisation
dc.subject.ddc300
dc.titleEuropean multiple modernity as an interzivilisational constellation
dc.titleLa modernité européenne multiple comme constellation intercivilisationnelle
dc.titleEuropäische multiple Modernität als interzivilisatorische Konstellation
dc.typejournalArticle
dc.identifier.doi10.1007/s11609-010-0120-1
dc.type.versionpublishedVersion
dc.subject.journalSocial Sciences, general; Sociology; Social Sciences, general
dc.relation.pISSN0863-1808
dc.relation.eISSN1862-2593
dc.bibliographicCitation.volume20
dc.bibliographicCitation.issue1
dc.bibliographicCitation.firstPage5
dc.bibliographicCitation.lastPage22
dc.type.subtypejournalArticle
dc.description.statuspeerReviewed
dc.bibliographicCitation.journalBerliner Journal für Soziologie


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige